FAQ

Versorgungsperimeter: Welche Ortsteile sind schon jetzt am Netz?

Schon heute ist ein sehr grosser Teil Oberdiessbachs an HEWO angeschlossen. Der Ausbau des Versorgungsnetzes ist vorgesehen, soll aber (Effizienz) in selbsttragenden Schritten vollzogen werden. Über die weitere Entwicklung wird intensiv informiert (Website, Facebook, Flyer an Haushalte).

Anschluss: Wie schliesse ich meine Liegenschaft an HEWO an?

Jede nahe am HEWO-Versorgungsnetz gelegene Liegenschaft kann rasch, einfach und günstig angeschlossen werden. Die Installation der sehr raumsparenden Infrastruktur (Wärmetauscher) und Inbetriebnahme sind eine Sache von wenigen Tagen. Die Baukosten werden von der HERWO getragen.

Heizkosten: Was kostet das Heizen mit HEWO?

Grundsätzlich gilt: Ein Neubau oder eine Heizungssanierung vorausgesetzt, sparen Sie mit der Alternative HEWO mit grösster Sicherheit viel Geld – kurz- und langfristig. Die einmaligen Anschlusskosten belaufen sich auf rund CHF 16’000.00 (andere Heizungssysteme kosten das Doppelte oder mehr), wenn Sie die Warmwasser-Heizung auch integrieren, senken sich die Anschlusskosten sogar um fast 10 %.

Das Heizen selbst ist die günstigste aller Alternativen und von den laufenden Preiserhöhungen des Heizöls völlig unabhängig. Berechnungen finden Sie hier.

Sicherheit: Wie versorgungssicher ist HEWO?

Eine grössere Sicherheit als HEWO sie bietet, gibt es in keinem andern System. Zur Verfügung stehen ein 500 und ein 2000 kW starker Heizkessel. Ein Ausfall von beiden gleichzeitig ist kaum anzunehmen. Für den Fall jedoch stehen eine fest installierte Reserve-Heizung und eine externe/mobile Lösung ad hoc zur Verfügung. Also: 3-fache Sicherheit.

Fernwärme – was ist das eigentlich?

Spielerisch gesagt ist es die zentralste aller Zentralheizungen. Dutzende und Hunderte von individuellen Heizungsanlagen werden durch eine einzige ortsnahe ersetzt. Das spart sowohl enorm Energie als auch Transport- und Service-Kosten. Die Anwender gewinnen zudem Versorgungssicherheit und auch Raum – durch Wegfall des Heizkessels und/oder Heizöltanks. Fernwärme ist die günstigste Heizungsform – es sei denn, man lebe in der Südsee …

Wann zu HEWO wechseln?

Die besten und günstigsten Zeitpunkte zum Wechseln auf Fernwärme sind bei Neubauten, Hausrenovationen oder wenn Heizungssanierungen anstehen. Wenn Ihre Heizung jetzt 15 oder mehr Jahre alt ist, sollten Sie unbedingt eine HEWO-Offerte einholen.

Kostenvergleich?

Hier finden Sie einen Kostenvergleich zwischen HEWO und allen anderen in Oberdiessbach möglichen Heizungsformen. HEWO überzeugt ökologisch UND ökonomisch gleichermassen.

Warmwasserheizung: Was kostet das zusätzlich?

So unglaublich es klingt: MIT der Warmwasser-Zusatz sinken die Installationskosten um fast 10 %!
Der Betrieb selbst ist vergleichbar mit der auf Strom basierenden Warmwasser-Heizung, nur: günstiger.
Warum? Strompreise werden gemäss allgemeinen Prognosen längerfristig steigen.

Heizkostenabrechnung: Wie wird die Heizung individuell abgerechnet?

Jeder angeschlossene Haushalt heizt individuell. Jeder Anschluss hat einen eigenen Zähler, welcher elektronisch mit der HEWO verbunden ist. Das System ist langjährig und bestens erprobt. Die Abrechnungen erfolgen jährlich in zwei Schritten.

Gut für alle Heizungsformen?

Ob Radiatoren oder Bodenheizung – alle Systeme eignen sich gleichermassen und müssen (zum Beispiel bei einer Heizungssanierung) nicht ersetzt werden!

HEWO arbeitet mit über 90°C heissem Wasser – warum eigentlich?

HEWO hat eine weit höhere Heizeffizienz als herkömmliche Hausheizungen (50 – 70°C). Der Grund für das auf über 90°C heisse Wasser liegt in den verschiedenen Bedürfnissen der HEWO-Kunden. In der Industrie wird teilweise mehr Wärme benötigt als z.B. in einem Einfamilienhaus.

Die Wärme in Ihren Radiatoren steuern Sie jedoch ganz individuelle über Ihre hauseigene Steuerung (Wärmetauscher).

Welche Gebäude (Grössen) können angeschlossen werden?

Alle.

Wie reguliere ich die Wärme?

Ganz individuell und viel einfacher, als Sie es mit ihrer aktuellen individuellen Kesselheizung bisher gewohnt sind. Zusatzvorteil: Sie müssen sich nie mehr Sorgen ums Nachbestellen (Öl, Pellets etc.) oder um Services kümmern.

Warum Holz statt Pellets oder Gas?

Holzschnitzel sind kostengünstiger als Pellets, da ein Produktionsschritt ausfällt. Gas? Oberdiessbach ist nicht ans Gasnetz angeschlossen und: Wie auch Erdöl bringt Gas die Schweiz in eine Abhängigkeit von im fernen Ausland ansässigen Lieferanten, z.B. Russland. Holz hingegen ist nicht nur erneuerbar und sauber – es stammt auch aus der unmittelbaren Umgebung (und aus Altholz). Das spart hohe Transportkosten und sichert eine vorausschauende Waldbewirtschaftung und Arbeitsplätze in der Region.

Haben Sie keine passende Antwort auf Ihre Fragen gefunden?